Haarentfernung Bielefeld

Laserepilation

Haare, die an Stellen wachsen, wo sie uns aus hygienischen oder ästhetischen Gründen stören, können wir mit Hilfe der so genannten Laserepilation entfernen. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass die Haare dauerhaft entfernt werden.

Nach einer Rasur sprießen schon bald wieder Stoppeln. Das Rupfen mit Heißwachs oder einem elektrischen Epiliergerät hält länger vor, tut aber weh und kann bei sensiblen Hauttypen zu Entzündungen oder Hautreizungen führen. Haarentfernungscremes arbeiten chemisch und schmerzfrei, sind aber nicht jedermanns Sache. All diese Methoden wirken an der Hautoberfläche und gelten deshalb nicht als Epilation, weil sie das Haarwachstum nicht nachhaltig stoppen.

Download:

PRAXIS Broschüre

Haarentfernung Bielefeld
Jede seriöse Laserepilation beginnt mit einer ausführlichen Beratung und Begutachtung hinsichtlich Hauttyp und Haarbeschaffenheit. Wichtig sind auch Angaben über bekannte Leiden (z. B. Herpes simplex, Schuppenflechte und Lichen ruber) oder die Anwendung von Medikamenten, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut beeinflussen. Bei der eigentlichen Epilation wird der Kopf des Lasers behutsam über Ihre Haut geführt. Dabei werden in kurzen Zeitabständen Lichtimpulse abgegeben. Der energiereiche Lichtstrahl durchdringt die obersten Hautschichten und entfaltet seine volle Wirkung an der Haarwurzel.

Dabei ist das eigentliche Ziel der Farbstoff in Ihrem Haar, das Melanin. Erst dieser absorbiert nämlich das Laserlicht und wird dadurch heiß. Die Hitze verödet ausschließlich die Haarzwiebel, bereits angelegte Zellen für neue Haare sowie die Blutäderchen, die diesen Bereich versorgen.
ENTFERNEN unerwünschter KÖRPERBEHAARUNG